Lembacher Nachrichten seit 1979

 

Hans REITER


Johann REITER
Moritz Scheibl Strasse 18
4132 Lembach
Tel. 0664/3710636
Tel. 07286-7393-510
reiter@moritz-scheibl-strasse.at
reiter.lembach@seniorenheim.at





Geboren: 1957
Sternzeichen: Loewe
Bildungs- u. Berufsweg: Volks- u. Hauptschule u. Polytechn. Lehrgang Lembach, Lehre als Bürokaufmann mit abgeschlossener Ausbildung insgesamt 16 Jahre Tätigkeit bei Fa. Helmut u. Kurt Kneidinger Ges. mbH, Hühnergeschrei/Rohrbach als Bürokaufmann u. Disponent für Landtechnik Seit 1988 Leiter des Bezirksaltenheimes Lembach, Ablegung der C-Beamten Prüfung, Ausbildung zum geprüften Heimleiter mit „EU Zertifizierung“
Beruf: Leiter Altenheim Lembach
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder





Politische Funktionen:

  • Organisationsreferent der ÖVP Lembach
  • Mitarbeiter und Mitglied des ÖVP Gemeindeparteivorstandes
  • Mitarbeiter und Mitglied des ÖAAB Vorstandes

Verschiedene Tätigkeiten:

  • Seit Anfang 1990 habe ich die Aufgabe als Schriftführer und Organisationsreferent inne. Übernommen habe ich diese Aufgabe damals von Kumpfmüller Herbert. Der Arbeitsaufwand dafür ist ständig steigend.
  • Eine eher zeitaufwendige Aufgabe ist meine Tätigkeit als Vorstandsmitglied, Schriftführer u. Organisationsreferent in der Arbeitsgemeinschaft der Alten- u. Pflegeheime OÖ. Diese Arbeitsgemeinschaft kümmert sich sehr intensiv um Angelegenheiten für Heimbewohner, Mitarbeiter sowie intensive Mitwirkung bei der Umsetzung neuer Ideen.

Hobbies:

  • Kabarett-, Theater- u. Konzertbesuche
  • Sportliche Betätigung wie: „Nordic Walken“, spazieren gehen, laufen, wandern, saunieren
  • Hobbybastler für alles was im und rund ums Haus erforderlich ist.
  • Zeit zum Entspannen und Abschalten gönnen (ist leider immer viel zu wenig)
  • Einen guten Tropfen Wein in gemütlicher Atmosphäre genießen

Worauf ich gerne verzichte:

  • Veranstaltungen mit viel Lärm und Wirbel
  • Sitzungen, Besprechungen od. ähnliche Zusammenkünfte wo geraucht wird
  • Unpünktlichkeit
  • Freizeitstress
  • Mitarbeiter, Kollegen, Freunde welche sich an vereinbarte Aufgaben nicht halten, bzw. nicht zeitgerecht erledigen.
  • Unehrlichkeit, im Besonderen Unterstellungen






  • Den übernommenen Aufgabenbereich für ÖVP u. ÖAAB auch in der nächsten Periode so gut als möglich für alle Beteiligten zu erledigen.
  • Durch Mitarbeit an verschiedenen Projekten die Lebensqualität im Ort verbessern u. mitgestalten helfen.
  • Mehr Zeit für Entspannung u. Erholung, das heißt keine neuen Aufgaben übernehmen, sondern eher reduzieren, da zusätzlich der Zeitaufwand und die Anforderungen in meinem Beruf auch ständig steigen.

Verfasser: ÖAAB Lembach
Verfasst am: 01.01.6000
Bericht wurde wie oft gelesen: 1902 mal
Direkter Link zum Artikel: http://www.lembach-online.at/cgi/showlembach.cgi?id=486

 

Senden Beitrag senden drucken Beitrag drucken schliessen Beitrag schließen


Copyright (c) www.lembach-online.at