Mein Oberösterreich hab‘ i gern

Videoclips - Heimatabend der Goldhaubengruppe Lembach am 25. Mai

Gestern Samstag fand in der Alfons-Dorfner-Halle mit dem „Heimatabend“ der erste Teil der Feierlichkeiten anlässlich des 25-Jahr-Jubliäums der Goldhauben- und Kopftuchgruppe statt. Am heutigen Sonntag folgt dann der eigentliche Festakt.

Obwohl die Veranstaltung an die drei Stunden gedauert hat, kam nie Langeweile auf. Sowohl die anwesenden Lembacher als auch die vielen auswärtigen Gäste waren von den gelungenen Darbietungen äußerst angetan. Die Alfons-Dorfner-Halle war übrigens bis auf den letzten Platz gerammelt voll.

Durch das Programm führte Dr. Franz Gumpenberger in bekannt humorvoller Weise. Man kann sich für diesen „Job“ eigentlich keinen besseren vorstellen.

Wer hat aller mitgewirkt ?

Sennerinnen – Landlergruppe – Kremstaler – Schuhplattler – Stritzlmühner – Kindervolkstanzgruppe – Akkordeongruppe – Bläsergruppe – Mundartgedichte – u.a.m.

Die Highlights …

Für viele überraschend war der Auftritt der vor einigen Wochen neu formierten Akkordeongruppe Lembach unter der Führung von Hammer Ilse. Alle Teilnehmer haben dieses Instrument vor ca. 30 Jahren in Lembach erlernt. Bei Ing. Christoph Stadt musste der Autor dieser Zeilen sogar zweimal hinschauen, um sich zu vergewissern, dass er keinen kleinen Heizkörper, sondern wirklich ein Akkordeon in den Händen hielt. Wollen wir hoffen, dass diese Gruppe noch einige Zeit weiter besteht und nicht nur im 30-Jahretakt auftritt. Wäre „schade drum“.

Die Stritzlmühner (Falkinger Hans und Gattin) begeisterten alle Anwesenden mit ihren erfrischenden und frechen Volksliedern. Das Lied „Hots da eh nix dafreat“ gehört ja eigentlich schon auf eine eigene Stritzlmühner-CD gebrannt, damit nicht nur wir Lembacher eine Gaudi daran haben. Man braucht kein Prophet zu sein, um zu wissen: „Die Stritzlmühner“ werden ihren Weg machen !

Habringer Franz sorgte mit seinem Akkordeonspiel für sehr viel Schwung bei der Schuhplattler-Gruppe aus Putzleinsdorf. Insgesamt eine sehr gekonnte Darbietung dieser „hüpfenden Lederhosen“.

„Die Stimme“ des Tages war aber – wohl aufgrund des Überraschungseffektes – diejenige von Winkler Hans. Die Mundartgedichte, die alle seiner Hand entstammen, waren ebenso gut gereimt, wie vorgetragen. Humvorvolles wechselte mit Besinnlichem und Identitätsstiftendem („Unser Mühlholzberg“) ab. Nicht nur Moderator Dr. Franz Gumpenberger, der ihm während seiner Gedichte bewundernd zuhörte, hat erkannt, dass hier ein großes Talent heranwächst. Aber Lembach hat ja noch weitere Mundartkünstler, wie z.B. den Hopfner Willi, der sich diesmal aber vornehm zurückgehalten hat. Vielleicht kann man ja auch einmal einen Lembacher Mundartabend veranstalten mit Musikbegleitung … da liese sich doch was aufbauen.

Mithilfe von Feuerwehr und Bäuerinnen

Damit so ein Fest gelingen kann, bedarf es in diesem Fall nicht nur der Mithilfe aller „Goldhauben“ sondern auch anderer Vereine, wie der Freiwilligen Feuerwehr oder der Bäuerinnen. Die Bäuerinnen haben übrigens das sehr schön zubereitete Buffet für die Festgäste kostenlos bereit gestellt.

VIDEO-CLIPS

Erstmals mit diesem Bericht gibt’s auf www.Lembach-Online.at auch ein paar kurze Videoclips zum Anhören und Ansehen. Empfehlenswert jedoch nur für sehr gute (Breitband-)Internetverbindungen und schnelle PCs. Wer einen Resi-Funk-Anschluss hat, bei dem dauert die Ladezeit nur 1 Sekunde. Jeder Clip dauert 15 Sekunden und hat 350 KB. Sowohl der RealPlayer als auch der WindowsMedia Player spielen die Videos ab. Die Videos haben eine sehr kleine Auflösung, um ihre Internetverbindung zu schonen.

Klicken Sie jetzt auf https://www.lembach-online.at/videos
Dort können Sie dann aus den folgenden Videoclips auswählen:

  • Mundartgedichte von Winkler Hans
  • Akkordeongruppe Lembach
  • Die Stritzlmühner 1
  • Die Stritzlmühner 2
  • Moderator Dr. Franz Gumpenberger
  • Die Schuhplattler 1
  • Die Schuhplattler 2
  • Die Schuhplattler 3
  • Bläsergruppe
  • Landeshymne
Profilbild von Goldhaubengruppe
Goldhaubengruppe Josef REINTHALER Brauchtum
Verfasst am: 26.05.2002
Zugriffe: 520