Feuerwehr Lembach

Technisches Hilfeleistungsabzeichen erfolgreich Absolviert

LEMBACH(17.11.2009) – Nach mehreren Wochen intensiver Vorbereitung stellten sich 31 Kameraden (24 Mann Gold und 7 Mann Silber) der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“.

Bei dieser Prüfung wird das korrekte Arbeiten bei einem Verkehrsunfall abgeprüft. Dabei muss die Einsatzstelle abgesichert, das Gerät aufgebaut und schließlich die Befreiung einer eingeklemmten Person simuliert werden. Im Vordergrund steht dabei nicht ein möglichst schnelles, sondern ein möglichst fehlerfreies Arbeiten innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters.

Der Hauptbewerter überwacht das richtige Arbeiten mit Schere und Spreizer

Darüber hinaus muss auch die Kenntnis der eigenen Geräte in den Feuerwehrfahrzeugen unter Beweis gestellt werden. Jeder Teilnehmer muss dazu die Position von den Geräten in den Fahrzeugen bei geschlossenen Rollos genau angeben können.

Die Übungen und die Prüfung wurden in der Straßenmeisterei Lembach durchgeführt, wo sich die FF Lembach für die Benützung recht herzlich bedanken möchte.

Verleihung der Abzeichen in Gold und Silber
Gruppe 1 : vlnr. hinten: Öller Max, Timpner Michael, Reinthaler Berthold, Hauder Manfred, Fuchs Franz, Öller Gebhard,;
vlnr. vorne: Hötzendorfer Rudolf, Past Manfed, Ecker Harald, Reiter Leo, Eckerstorfer Heinz.
Gruppe 2: vlnr hinten: Bruckmüller Mario, Sterl Peter, Hötzendorfer Markus, Ruezhofer Helmut, Knapp Michael,; vlnr vorne: Pröll Markus, Wögerbauer Harald, Gahleitner Alois, Bruckmüller Hermann, Höglinger Christian.
Gruppe 3: vlnr hinten: Petermüller Martin, Pühringer Daniel, Ruezhofer Sigi, Hötzendorfer Helmut, Bruckmüller Daniel, Schinkinger Thomas,; vlnr vorne: Reiter Andreas, Pühringer Andreas, Meisinger Alexander, Öller Stefan.
Profilbild von Freiwillige Feuerwehr (FF)
Freiwillige Feuerwehr (FF) Daniel PÜHRINGER Sicherheit
Verfasst am: 17.11.2009
Zugriffe: 1.662