Theatergruppe Lembach feierte zehnjähriges Jubliäum

Jahreshauptversammlung fand am 12. März statt

(12.03.2015) – Bereits zehn Jahre ist es her, dass die Theatergruppe Lembach offiziell als Verein entstanden ist. Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag, den 12. März 2016, im Gasthaus Altendorfer wurde daher nicht nur auf das abgelaufene Theaterjahr, sondern auch auf die zehn Jahre Vereinsgeschichte zurückgeblickt. Da die Theatergruppe auch weiterhin viel vor hat, gab es aber natürlich ebenso einen Ausblick in Zukunft.

Die Jahreshauptversammlung fand im Gasthaus Altendorfer im Saal statt.

Rechtzeitig zum 10-Jahres-Jubliläum wurde bei der Mitgliederanzahl die 100er-Marke geknackt. Mit den neuesten Vereinsmitgliedern Andrea Atzgerstorfer und Margot Haderer gibt es insgesamt 100 Mitglieder – darunter ein Ehrenmitglied, Herbert Pürchenfellner.

Obmann Josef Kasper berichtete vom abgelaufenen Theaterjahr.

Aber auch sonst ist seit der letzten Jahreshauptversammlung im April 2015 einiges geschehen. Im Tätigkeitsbericht von Obmann Josef Kasper wurde auf allerlei Aktivitäten zurückgeblickt, darunter einige Theaterfahrten, Fortbildungen für Mitglieder und zwei Schüler-Workshops an der Hauptschule Lembach, um nur einige der Punkte zu nennen.

Von der Mauerschau Theatergruppe Lembach berichteten Julia Pröll…

Das Highlight des abgelaufenen Theaterjahres war allerdings sicherlich die Aufführung des Stücks „Feierabend.“ der Mauerschau Theatergruppe Lembach, wie die vormalige Jugendtheatergruppe nun heißt. Zusätzlich zu den fünf regulären Terminen gab es aufgrund der großen Nachfrage eine Zusatzvorstellung. Insgesamt wurde das selbst geschriebene Stück im Oktober 2015 damit sechs Mal in der Alfons-Dorfner-Halle aufgeführt.

„Feierabend.“ war außerdem auch bereits die sechste Aufführung der Jugendgruppe, die erstmals im Jahr 2006 in Erscheinung getreten ist. Im Foyer der Alfons-Dorfner-Halle konnte bei einer von Maria Lindorfer gestalteten Ausstellung auf die vergangenen Aufführungen zurückgeblickt werden.

Der Bericht von Kassier Sepp Wiesinger fiel positiv aus. Die Rechnungsprüfer Josef Reinthaler und Josef Ammerstorfer beantragten die Entlastung der Funktionäre, welcher auch einstimmig stattgegeben wurde.

…und Nicole Atzgerstorfer. Beide sind sowohl Mitglieder der Mauerschau-Theatergruppe als auch des Vereinsvorstandes.

Dann gab es einen Ausblick für das restliche Jahr 2016, in dem einiges am Progamm steht. Unter anderem wird es demnächst den dritten Jugend-Workshop innerhalb eines Jahres geben (für Jugendliche bis 17).

Die etwas ältere Mauerschau-Theatergruppe wiederum wird mit ihrem vorletzten Stück „Von Morgen an nichts“ an einem internationalen Jugendtheaterfestival Ende Juni in Kremsmünster teilnehmen – sicherlich ein Highlight im Theaterjahr 2016.

Außerdem arbeitet die Theatergruppe Lembach an einem neuen Projekt. Vielleicht wird es bereits im Herbst 2016 zur Aufführung gelangen.

Drei Vorstandsmitglieder, die seit Anfang an dabei sind: Franz Hackl (links), Hans Falkinger (Mitte), Vroni Falkinger (rechts)

Auf den Blick in die Zukunft folgte anlässlich des bereits erwähnten 10-Jahres-Jubiläums einer in die Vergangenheit. Am 21. Jänner 2006 hatte die Gründungsversammlung der Theatergruppe Lembach stattgefunden und seit damals hat sich viel ereignet. Dazu wurde auch eine von Schriftführer Ernst Matscheko zusammengestellte, rund 30-minütige Präsentation mit Filmaufnahmen von vergangenen Projekten gezeigt.

Zurückgeblickt wurde auf unterschiedliche Höhepunkt der Vereinsgeschichte wie etwa

  • die Ausrichtung des oberösterreichischen Amateurtheaterfestivals „Spectaculum“ im Jahr 2008,
  • die Aufführung des Jugendtheaterstücks „bluad is dicka ois wossa“ in der Hafenhalle bei „Linz 09“
  • oder auch die Aufführung des Stücks „Dieße besondere Gnadt gethan” zum Gemeindejubiläum 2012.

Erwähnung fanden allerdings auch weniger angenehme Ereignisse wie die Todesfälle der Vereinsmitglieder Christa Reiter und Ernst Richtsfeld.

Heinrich Pusch ist Bezirksbeauftragter des Amateurtheater Oberösterreich und ein alljährlicher Gast auf den Jahreshauptversammlungen der Theatergruppe Lembach.

Grußworte für die Theatergruppe gab es vom Bezirksbeauftragten des Amateurtheater Oberösterreich, Heinrich Pusch, sowie von Bürgermeister Herbert Kumpfmüller. Beide bedankten sich für die professionelle und qualitativ hochwertige Arbeit der Theatergruppe Lembach und besonders für den Vereinsschwerpunkt Jugendarbeit.

Bürgermeister Herbert Kumpfmüller ist auch selbst langjähriges Vereinsmitglied.

Ebenfalls anwesend war Herr Josef Rossgatterer mit seiner Frau. Er ist das älteste Mitglied des Vereins und nahm wenige Tage vor seinem 90. Geburtstag (am 15. März 2016) an der Jahreshauptversammlung teil. Bereits auf den ältesten in der Vereinschronik auffindbaren Fotos aus dem Jahr 1946 ist er zu sehen. Im Gründungsjahr des neuen Vereins (2006) wurde er dann im Alter von 80 Jahren auch Mitglied der Theatergruppe Lembach. Obmann Josef Kasper wünschte ihm im Namen des Vereins alles Gute.

Josef Rossgatterer überraschte mit einer Gesangseinlage.

Herr Rossgatterer revanchierte sich, in dem er spontan zwei Strophen eines Liedes vortrug, das er bei einer Theateraufführung vor 70 Jahren gesungen hatte. Das überraschte Publikum beklatschte den Auftritt begeistert.

Der neue alte Vorstand mit den beiden Rechnungsprüfern, Bürgermeister Kumpfmüller und dem Amateurtheater-Bezirksbeauftragten Pusch.

Wahlen zum Vorstand standen statutengemäß dieses Mal nicht Programm. Der Vorstand bleibt damit unverändert.

Profilbild von Theatergruppe
Theatergruppe dm
Verfasst am: 14.03.2016
Zugriffe: 816