Der Wasserrohrbruch wurde gefunden!

Eine undichte Hauszuleitung in der Badgasse konnte als Ursache für den Wasserverlust eruiert werden.

LEMBACH (14.02.2017): In der Badgasse konnte eine undichte Hauszuleitung als Ursache für den Wasserverlust von ca. 40 Kubikmeter pro Tag eruiert werden. Das Wasser fand den Weg in die Hausdrainage und konnte so direkt, ohne an die Oberfläche zu gelangen, in den Kanal abfließen.

Die Marktgemeinde Lembach bedankt sich bei der Bevölkerung für das Verständnis für die erforderlichen Abschaltungen bei der Wasserversorgung!

Ein großer Dank gilt den Gemeindearbeitern, allen voran Wasserwart Michael Timpner, welche in den letzten Wochen zum Teil in Nachtschichten den Wasserrohrbruch fieberhaft suchten.

Eine große Hilfe war auch Gerhard Märzinger von der Gemeinde Oepping, welcher mit einem Spezialgerät und dem dafür erforderlichen Fachwissen mithalf, den Wasserrohrbruch zu finden. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Profilbild von Lembach MARKTGEMEINDE
Marktgemeinde Lembach Lembach MARKTGEMEINDE
Verfasst am: 14.02.2017
Zugriffe: 308