Ferienprogramm Bäuerinnen

Natur Pur am Bauernhof

LEMBACH (11.07.2022) – Am 11. Juli waren 23 Kinder zu Besuch bei Familie Ammerstorfer am Bauernhof und durften erleben wie aus den Küchen-, Gartenabfällen, geschreddetem Strauchschnitt, Erde und Mist wertvoller Kompost wird.

Den Kompost verwendet die Familie Ammerstorfer als Dünger auf Acker und Wiesen. Dieser wird auch verkauft für Dünger im Garten.

Leider mussten die Kinder auch feststellen, dass ziemlich viel Müll dabei ist, angefangen über Plastik bis hin zum Essbesteck.

Die Kinder durften raten wie heiß der Kompost ist – dann wurde gemessen, 65 bis 79 Grad, je nach dem wie weit die Verrottung fortgeschritten ist.

Damit der Biomüll gut verrotten kann wird viel Sauerstoff benötigt, daher wird der Kompost mit dem Kompostwender gewendet und dadurch kommt Sauerstoff in die Mitte.

Je nach Feuchtigkeit wird der Kompost bei Bedarf bewässert.

Alle gemeinsam halfen mit, die Kompostmitten vom Müll zu befreien – da waren gleich ein paar Eimer voll mit Müll!

Danach ging es mit einem Stationenbetrieb weiter. Bei einer Station durften es sich die Kinder im Hackschnitzelhaufen gemütlich machen und bekamen eine Geschichte vorgelesen.

Bei der nächsten Station durften die Kinder einen Tontopf bemalen und mit Blumenerde und natürlich Kompost als Dünger befüllen. Je nach Belieben konnten die Kinder Kresse, Ringelblumen oder essbare Blütensamen hineinstreuen.

Ein spannendes Rätselheft wo das Wissen über den Kompost angewandt werden konnte wurde bei der nächsten Station ausgefüllt. Anschließend durften die Kinder malen, spielen und ein leckeres Erdbeerjoghurt genießen

Zum Abschluss lassen sich alle eine leckere Jause schmecken!

Danke an alle, die den Nachmittag mitgestaltet haben!

Profilbild von Lembach MARKTGEMEINDE
Bäuerinnen Lembach - Maria Ammerstorfer Lembach MARKTGEMEINDE
Verfasst am: 13.07.2022
Zugriffe: 508