Erfinderisches Trio präsentiert praktisch unverwüstlichen ‚Kabelschwan‘

START UP aus Lembach mit Produkt zum Schutz von Kabeln im Außenbereich

LEMBACH. Kabel schützen ist oft eine mühsame Sache. Und funktioniert meist nur mit viel Plastik und Klebeband. Seit kurzem gibt’s für dieses Problem eine perfekte Lösung: den sogenannten Kabelschwan !

Erfinder Manfred KASPER ertüftelte aus Frust über nasse Kabel an Festivals den Kabelschwan. Das ist ein Schlauch mit Endkappen und Bändern, der Kabel, Steckleisten und Stecker vor Wind und Wetter schützt. Besonders im Freien eine Notwendigkeit.

Mit der Mission, den Schutz von Stromverbindungen einfacher und sicherer zu machen, hat das Team von KBLSWAN® das Produkt vom patentierten Konzept bis hin zur Marktreife entwickelt. Ob auf der Baustelle, auf Festivals und Veranstaltungen, beim Camping-Urlaub oder im eigenen Garten – der KBLSWAN® schützt Stromverbindungen dauerhaft und nachhaltig vor Umwelteinflüssen.

Peter BAUMÜLLER und David WOLKE stiegen in das Start Up ein und gemeinsam brachten sie den Kabelschwan zur Serienreife. Produziert wird im Zentralraum Linz, die Endfertigung erfolgt in der Ameisberg-Werkstatt des Arcus-Sozialnetzwerks in Sarleinsbach. Vielseitig einsetzbar ist der Kabelschwan nicht nur für Veranstalter, sondern auch für Heimwerker, Häuslbauer, Gartenbesitzer und Camper.

Nähere Infos zum Kabelschwan im Onlineshop auf https://www.kblswan.com

Es gibt auch einen Artikel auf Tips.at zu kblswan. Da gibt es dann auch 10 % Rabatt … https://www.tips.at/nachrichten/rohrbach/wirtschaft-politik/641658-ein-schwan-der-elektrokabel-schuetzt

Profilbild von Lembacher Wirtschaft
Lembacher Wirtschaft Josef REINTHALER Wirtschaft
Verfasst am: 20.04.2024
Zugriffe: 159