Friedhofsordnung – Veränderungen an Grabstätten

Wir wollen Ordnung in die Grabreihen bringen

Obwohl schon mehrmals in Verlautbarungen und im Pfarrblatt darauf hingewiesen wurde und am Friedhofseingang eine diesbezügliche Hinweistafel angebracht ist, werden immer wieder Veränderungen an Grabstätten durchgeführt oder neue Grabstätten errichtet, ohne mit der Pfarre = Friedhofsverwaltung Rücksprache zu halten.
Wir haben vor einigen Jahren begonnen, besonders im alten Friedhofsteil Ordnung in die sehr unregelmäßigen und engen Grabreihen zu bekommen. Dies ist unbedingt notwendig, da derzeit manche Reihen nur sehr schwer bis gar nicht mit Maschinen zum Aushub von Gräbern befahren werden können. Abgesehen davon sieht die unregelmäßige Ausrichtung der Gräber auch nicht gut aus und ist der Zugang zu den Gräbern besonders für ältere Menschen oft beschwerlich.
Wir weisen daher noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass vor jeder Neuerrichtung oder Veränderung der Einfassung von Grabstätten (auch wenn sich an der bisherigen Grundfläche und Situierung der Grabstätte nichts ändert) mit der Pfarrverwaltung und mit Herrn Friedrich Rotter (Totengräber) Kontakt aufgenommen werden muss.
Sollte jemand ohne vorherige Rücksprache mit der Pfarre eine Grabstätte neu errichten oder die Einfassung einer bestehenden Grabstätte verändern, wird die Pfarre diese auf Kosten des Grabbesitzers beseitigen lassen, wenn die Grabstätte nicht in das Konzept der Neuordnung der Grabreihen passt.

Wir ersuchen um Verständnis und ausnahmslose Einhaltung dieser Regelung.

Kontakt:
Pfarramt Lembach 07286 8214
Friedrich Rotter 07286 8542

Profilbild von Pfarre Lembach
Pfarre Lembach Sigrid ALTENDORFER Religion
Verfasst am: 01.12.2012
Zugriffe: 1.069