Landwirtschaft (be)greifen

so lautete das Motto am 9. Juli beim Ferienprogramm der Bäuerinnen.

Fleißig geraten, gespielt und gebacken haben die Kinder am Dienstagnachmittag.

Durch die verschieden Stationen konnten sich die Teilnehmer durchspielen.

Die Kinder durften Gemüse blind verkosten und erraten, dazu wurden einige wichtige Gütesiegl erklärt, damit man regionial und fair einkaufen kann.

Gemüse erkennen
Gemüse blind erkennen

Weiter gings es mit dem Taststinn, es wurden Dinge zum Thema Bauernhof in einer Schachtel ertastet und dann aufgezeichnet, es entstanden wahrliche Kunstwerke. Spannend ging es auf der Wiese weiter, wo genau mit einer Becherlupe untersucht wurde, welche Tiere und Insekten auf der Wiese unterwegs sind, doch bei der Hitze kommen wenige Tiere und Insekten heraus. Eine sehr beliebite Station war die „Spielestation“ wo es zum Beispiel einen Wasserwettlauf gab und Gummistiefel weitwerfen oder Sackhüfpen.

Dinge ertasten und aufzeichnen
Wiese erkunden
Sackhüpfen

Selbst die Jause bereiten, hieß es dann auch noch – jeder durfte sich individuell ein Weckerl backen.

Ein besonderer Dank gilt Renate und Norbert Schauer für die Gastbereitschaft, Danke!

Damit die Kinder auch zu Hause noch an das Ferienprogramm denken, bekamm jedes Kind ein Rätselheft (Landwirschaft begreifen) passend zum Thema und eine Brotbackfibel mit.

Gruppenfoto
Weckerl bereiten
die selbstgemachten Weckerl warten auf den Ofen
Gemüse erkennen
Gütesiegl erkennen
Gummistiefel weitwerfen
das Ertastete wird auf Papier gebracht
Profilbild von Bäuerinnen
Bäuerinnen Maria AMMERSTORFER Freizeit
Verfasst am: 11.07.2024
Zugriffe: 121