Notar Dr. Helge Fosen

Ehemaliger Vizebürgermeister von Lembach verstorben

Dr. Helge Fosen ist nach längerem Leiden am 11. September 2008 im 70. Lebensjahr verstorben.
Dr. Fosen war von Juli 1969 bis 31. Dezember 1982 Notar in Lembach. Noch nie vorher hat sich in Lembach ein Notar am kommunalen und kulturellen Sektor aber auch im Vereinsleben so engagiert wie Dr. Helge Fosen.

Kaum hat er im Juli 1969 das Notariat in Lembach übernommen, wurde er schon zum Schriftführer des Verschönerungsvereines Lembach bestellt und 1970 übernahm er die Obmannstelle dieses Vereines, die er bis März 1983 inne hatte.

1972 wurde Dr. Fosen zum Gemeindeparteiobmann der ÖVP gewählt. Bei der für die Gemeinderatswahl 1973 vorgenommenen Vorwahl ging Dr. Fosen auf Grund seiner Beliebtheit als Spitzenreiter hervor und er wurde bei der Wahl 1973 zum Vizebürgermeister der Marktgemeinde Lembach bestellt.

Dr. Fosen hat sich in Lembach viele Verdienste erworben. Als Gemeindeparteiobmann und Vizebürgermeister war er immer bemüht, die Probleme gemeinsam zu lösen. Er hat mit seinem Verhandlungsgeschick sehr wesentlich zu einer erfolgreichen Gemeindearbeit beigetragen.

Dr. Helge Fosen war der Sohn des ehemaligen Bürgermeister von Freistadt Dr. Gottfried Fosen. Er besuchte von 1949 bis 1957 das Gymnasium in Freistadt, wo er auch maturierte und somit bestand eine Verbundenheit zu Freistadt, die auch maßgebend dafür war, dass Dr. Helge Fosen am 1. Jänner 1983 das Notariat in Freistadt übernahm.

Profilbild von Notariat Lembach
Notariat Lembach Verena WÖGERBAUER Öffentliche Einrichtung
Verfasst am: 15.09.2008
Zugriffe: 1.347